Burgerliches Jugendwohnheim (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\B)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungBurgerliches Jugendwohnheim
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Melchenbühlweg 8. Als Ersatz für das >Knaben- und das >Mädchenwaisenhaus in den Jahren 1937/38 von Rudolf Benteli erbaut. Bezogen am 30. August 1938, eingeweiht am 1. Oktober 1938. Seit 1991 heisst das Burgerliche Waisenhaus neu Burgerliches Jugendwohnheim Schosshalde. Das bis 1952 für die eigenen Erst- bis Viertklass-Schüler benützte Schulhaus diente später den öffentlichen Schulen der Stadt. Heute ist die Basisstufe des Campus Muristalden (Evangelisches >Seminar Muristalden) dort untergebracht.
Lit.: Ueli-Bartley Brönnimann, Streiflichter zur Geschichte, 250 Jahre Burgerliches Jugendwohnheim BJW, 96 Jahre Vereinigung der Ehemaligen VEW, o.O. (Bern), o.J. (2007).
Lexikon Oberbegriffe:Schulen
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern