Breitfeld (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\B)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungBreitfeld
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Ursprünglich Bezeichnung des Gebietes, das sich von der heutigen Breitfeldstrasse je etwa 150 m nach Süden und nach Norden erstreckte. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts hiessen das Haus Militärstrasse 36 (>Militärgarten) und Scheibenstrasse 12 Breitfeld.

2) >Kirchenfeld 1).

3) Oberes Breitfeld >Neufeld.

4) Im 15. und 16. Jahrhundert Name des heutigen >Waldau-Areals, das bis 1809 zum Kirchspiel Bolligen gehört hat (>Siechenhaus 2).

5) Seit dem 22. Mai 1955 Name der früheren Endstation „Wyler“ der Buslinie W (>Wylerbus) bei der Kreuzung von Stand- und Scheibenstrasse, vom 6. Mai 1991 an auch Haltestelle der Buslinie 26 ins >Wylergut 3). Vom 10. Juni 1991 bis am 29. Oktober 1994 Endstation der Omnibuslinie Nr. 25, die schon vom 4. Januar 1988 an vom >Eigerplatz 2) bis zur >Schönburg 3) im Betrieb war und am 30. Oktober 1995 von der Omnibuslinie Nr. 28 und der RBS-Buslinie Nr. 40 abgelöst wurde.
Lit.: Urs und Jürg Aeschlimann, Tram Bern West, Leissigen, 2010.
Lexikon Oberbegriffe:Flurnamen
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern