Bärenplatzbrunnen (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\B)

 

Grunddaten

Thesaurus:Orte
Bezeichnung:Bärenplatzbrunnen
 

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1840 wurde der neugotische Brunnen von Bargetzi (nach einem Entwurf von Beat Rudolf v. Sinner) in der Nordwestecke des heutigen >Bundesplatzes an Stelle des Fischbrunnens (>Waisenhausplatz-Brunnen) aufgestellt. Der 1901 in die Mitte des >Bärenplatzes versetzte Brunnen trug von 1904 an die Sandstein-Plastik «Spielende Bären» von Friedrich Huttenlocher nach einem Entwurf von Rudolf Münger (Bärenbrunnen). Seit 1935 steht der «Berner Söldner» von Walter Linck statt dieser Gruppe auf dem Brunnen.
Standort: Zwischen den Häusern Bärenplatz 4 und 9.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band I, Basel, 1952; Verwaltungsbericht der Stadt Bern für das Jahr 1901. pg. 119.
Lexikon Oberbegriffe:Brunnen
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern