Breitenrain (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\B)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungBreitenrain
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Der heute übliche Begriff für das Gebiet zwischen >Wankdorf, >Lorraine und >Spitalacker wird 1329 erstmals erwähnt. Er bezeichnete ursprünglich nur das geneigte Gelände zwischen Birkenweg, Nordring, Breitenrainstrasse und Scheibenstrasse. In den Achtzigerjahren des 19. Jahrhunderts hiessen folgende Häuser Breitenrain: Breitenrainstrasse 29, Scheibenstrasse 21–27, Zaunweg 16 und 24.

2) Seit dem 1. Oktober 1946 heisst die Haltestelle Breitenrainplatz der Strassenbahnlinie zum >Guisanplatz 1) nur noch Breitenrain.
Lit.: Claude Jeanmaire, Die Strassen- und Überlandbahnen von Bern und Thun.
Lexikon Oberbegriffe:Flurnamen
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern