Erlach-Denkmal (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\E)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungErlach-Denkmal
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Das von Joseph Simeon Volmar geschaffene Denkmal für Rudolf I. v. Erlach, den Sieger bei Laupen (1339), mit dem Sockel von Gottlieb Hebler wurde am 12. Mai 1849 als erstes Reiterdenkmal der Schweiz auf dem Münsterplatz enthüllt. Modell für den Ritter sass David Eduard Wyss. Nachdem das Denkmal 1961 entfernt worden war, folgten für dieses erste Reiterstandbild der Schweiz auf provisorischem Sockel zwei Standorte: östlicher Teil der >Plattform mit Blick nach Westen und später beim Chor des >Münsters, dem Hause Münstergasse 4 gegenüber, mit Blick nach Osten. Die endgültige Aufstellung an der >Grabenpromenade im Juli 1969 erlaubte es, das Erlachdenkmal als Ganzes mit dem Sockel und den vier Bären zu erhalten.
Ursprünglicher Standort: Vor dem Haus Münsterplatz 12 in der Platzmitte mit Blick nach Osten.
Heutiger Standort: Dem >Stadttheater, Kornhausplatz 20, gegenüber mit Blick nach Westen.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band I, Basel, 1952; Karl F. Wälchli et alii, Bernische Denkmäler, Bern 1986. pg. 57ff.
Lexikon Oberbegriffe:Denkmäler und Gedenktafeln
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern