Friedenskirche (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\F)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungFriedenskirche
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Kirchbühlweg 25. Die auf dem >Veielihubel in den Jahren 1917/20 von Karl Indermühle in bewusster Anlehnung an Friedrich Weinbrenner und Karl Friedrich Schinkel erbaute Kirche lehnt sich mit ihrem Namen an jenen der Friedensstrasse an. Die am 21. November 1920 eingeweihte Friedenskirche hat ein Geläut mit 4 grossen Glocken. Die 1943 umgebaute Orgel mit 43 Registern wurde 1970 von Kuhn, Männedorf, durch eine mit 46 Registern ersetzt. Der Saalneubau datiert aus den frühen 1990er Jahren.
Lit.: Inventar der neueren Schweizer Architektur, Band 2, Bern, 1986; Bernhard Furrer, Denkmalpflege in der Stadt Bern, 1989-1992, in Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde 1993, Heft 1 und 2. pg. 22ff.
Lexikon Oberbegriffe:Sakralbauten
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern