Lokomotivdepot (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\L)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungLokomotivdepot
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Von 1858 bis 1913 befand sich das Lokomotivdepot östlich der Bühlstrasse.

2) Depotstrasse 43. Im Sommer 1912 erstellte das Ingenieurbüro Treuer + Chopard, Zürich, die vier Hallen des Lokomotivdepots, bei denen in Bern erstmals eine verleimte Hetzerbinder-Konstruktion angewendet wurde. Gleichzeitig entstanden das Dienstgebäude, das Bahndienstgebäude, die Schmiede, das Ölmagazin und der Wasserturm, die alle noch erhalten sind. Bei der Gesamtrenovation in den Jahren 1996/99 konnten störende Anbauten entfernt und ursprüngliche Bauformen ergänzt werden.
Lit.: Bernhard Furrer, Denkmalpflege in der Stadt Bern, 1997-2000, in Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde 2001, Heft 1 und 2. pg. 40ff.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern