Herrengasse (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\H)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungHerrengasse
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Die im Verlauf der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts angelegte Herrengasse ist 1316 mit dem Namen Herrengasse von Egerdon belegt. 1271 hatten die einst begüterten Herren von Egerdon (Ägerten am Gurten) ihr Stadthaus an der Herrengasse verkauft. Zum Fortbestehen des Namens Herrengasse haben die aareseits an der Gasse gelegenen Pfarrhäuser beigetragen (ältere Mundart: dr Her 'der Pfarrer'). 1491–1506 wurden die östlichsten, sonnseitigen Häuser zur Vergrösserung des >Münsterplatzes abgebrochen. Die Gasse reichte bis 1906 (Abbruch der >Lateinschule) nur bis zur Nr. 36. Sie hiess auch Schulgasse (offiziell bis 1881). Die sonnseitigen Häuser (Nr. 12 - 32) wurden in den Jahren von 1953 bis 1959 abgebrochen und durch Neubauten ersetzt.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band II, Basel, 1959.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern