Hallerstrasse (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\H)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungHallerstrasse
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) 1860 existierte als Überrest eines früher bis an die Neubrückstrasse reichenden Fussweges ein kurzes Stück Weg zwischen der Länggass- und der Gesellschaftsstrasse, der 1871 bis zur Zähringerstrasse verlängert wurde. 1877 entstand die Hallerstrasse als repräsentative Strasse mit zwei Trottoirs im südlichen und einem im nördlichen Teil. Die projektierte Fortsetzung bis an die Neubrückstrasse hiess Rosenstrasse, benannt nach der Villa Rosenberg (Alpeneggstrasse 22). Sie wurde 1894/95 zwischen Zähringerstrasse und Bierhübeliweg realisiert. Erst nach dem Abbruch des Landhauses auf dem >Fischer-Gut 1) konnte das parallel zum Bierhübeliweg verlaufende Stück der Hallerstrasse gebaut werden. Von Anfang an ehrte der Strassenname den Berner Universalgelehrten Albrecht v. Haller. Nicht die Feier seines 100. Todestages, sondern der freie Blick auf die von ihm besungenen Alpen stand bei der Namengebung im Vordergrund.
Lit.: Berchtold Weber, Strassen und ihre Namen am Beispiel der Stadt Bern, Bern, 1990. Quellennachweise in einem separaten Band bei der Burgerbibliothek Bern.

2) Um 1880 gab es im Haus Hallerstrasse 14 ein Restaurant Hallerstrasse.

3) >Universität 3).
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern