Corso (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\C)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungCorso
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Aarbergergasse 40. Das Restaurant Corso im Aarbergerhof genannten Gebäude hiess bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts Biergarten und wurde nachher unter dem Namen Corso zur Variété-Bühne mit Saal und Galerie ausgebaut. Abbruch und Neubau des Corso-Theaters 1948. Nach der Schliessung des Corso am 2. April 1951 wurde das Haus als Aarbergerhof mit dem gleichnamigen Restaurant von Franz Trachsel neu gebaut. Seit den 1990er Jahren existiert neben dem genannten Restaurant noch ein zweites, die Pastificeria La Tavola. Im Volksmund heisst das Restaurant Aarbergerhof kurz Araber.
Lit.: „Der Bund“. 13. September 1977 und 21. August 1997, Kunstführer durch die Schweiz, Band 3, Bern, 2006.

2) Seidenweg 5a. Das 1956 eröffnete Quartierkino konnte seine Existenz nur dadurch retten, dass es zum Sexkino wurde.
Lit.: Anna Bähler et alii, Bern – die Geschichte der Stadt im 19. und 20. Jahrhundert, Bern, 2003. pg. 209.
Lexikon Oberbegriffe:Kinos
Gastgewerbe
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.