Frauenhaus (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\F)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungFrauenhaus
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Das städtische Bordell wurde von Amtes wegen von der Frau des Scharfrichters betreut. Möglicherweise gab es in ganz früher Zeit ein Frauenhaus an der Brunngasse. Vermutlich in der Mitte des 14. Jahrhunderts, also kurz nach der Ummmauerung der äusseren Neustadt, entstand dort das Frauenhaus, dem 1473 ein Neubau folgte. Dieses Haus brannte 1523 ab und wurde sofort wieder aufgebaut. Nach der Reformation wurde es 1534 geschlossen. 1574 wieder eröffnet war das Frauenhaus bis gegen das Ende des 16. Jahrhunderts im Betrieb. Das Gebäude wurde kurz vor 1895 abgebrochen.
Standort: Ryffligässchen 8.
Lit.: Arnold Streit, Album historisch-heraldischer Alterthümer und Baudenkmale der Stadt Bern und Umgegend, Bern, 1858/62, Band 1. pg. 6; Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band III, Basel, 1947.

2) Am 11. Februar 1980 eröffnete Unterkunft und Beratungsstelle für Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt wurden, und für ihre Kinder.
Standort: wird aus leicht ersichtlichen Gründen nicht veröffentlicht.
Lit.: Freundliche Mitteilung der Leitung des Frauenhauses.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.