Friedhofweg (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\F)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungFriedhofweg
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Der schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts existierende Weg hiess von 1882 bis 2001 nach dem östlich anschliessenden, 1877 eröffneten Schosshaldenfriedhof Friedhofweg. Am 22. August 2001 hob der Gemeinderat den Namen auf und benannte den südlichsten Teil des Friedhofweges nach einem im Zentrum Paul Klee aufbewahrten Werk des Künstlers „Undo-endo“ und das der Friedhofmauer entlang führende Stück mit derselben Begründung „Insula dulcamara“ (>Monument im Fruchtland).
Lit.: Berchtold Weber, Strassen und ihre Namen am Beispiel der Stadt Bern, Bern, 1990. Quellennachweise in einem separaten Band bei der Burgerbibliothek Bern.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.