Fueter-Haus (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\F)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungFueter-Haus
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Kornhausplatz 3. Kurz vor 1763 liess David Fueter das Haus umbauen, das in den frühen 1960er Jahren zusammen mit den drei nördlich anschliessenden Häusern abgebrochen wurde.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band II, Basel, 1959.

2) Marktgasse 38. Von 1869 bis 1985 war das aus dem 16. Jahrhundert stammende, 1664 und 1740 umgebaute Haus fuetersches Geschäftshaus. 1917/18 erfolgte der Ausbau des Dachstocks zum Söller, wo in den 1960er und 70er Jahren Konzerte stattfanden.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band II, Basel, 1959; Stadtarchiv Bern, Dokumentation (Schubladen D).
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.