Gesellschaftsstrasse (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\G)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungGesellschaftsstrasse
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Der älteste Teil der Gesellschaftsstrasse, angelegt kurz nach 1861, reichte vom Magazinweg bis zum Vereinsweg. 1876/77 zwischen Sidler- und Hallerstrasse ausgebaut, 1880 bis zur Mittelstrasse verlängert, erhielt die Gesellschaftsstrasse 1882 ihren Namen nach der 1861 gegründeten Gesellschaft für Arbeiterwohnungen, die auch hier Häuser gebaut hatte. 1902 war der „Seidenweg-Durchbruch“, die Verlängerung bis zum Seidenweg fertig gestellt. Nachdem 1930 die Seidenfabrik ihre Tore geschlossen hatte, wurde die Gesellschaftsstrasse bis zur Neufeldstrasse verlängert. Der schmale Teil der Gesellschaftsstrasse nordwestlich der Mittelstrasse hiess früher im Volksmund Rämisgässli. Er folgt der alten Grundstückgrenze der Seidenfabrik.
Lit.: Berchtold Weber, Strassen und ihre Namen am Beispiel der Stadt Bern, Bern, 1990. Quellennachweise in einem separaten Band bei der Burgerbibliothek Bern.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.