Gumme (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\G)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungGumme
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Name des recht flachen Landes nördlich von Oberbottigen, östlich des Weges nach Buch. Im frühen 19. Jahrhundert hiess die Gegend Gummere. Südlich davon schloss sich der Krummacker an.
Lit.: Karl Feller, Flurpläne der Gemeinde Bümpliz im Massstab 1:1000 (Mikrofilm 2000/9504 bis 9529 im Stadtarchiv Bern).

2) Alter Name für das von 1981 an genutzte Industriegebiet zwischen A1 und Riedbachstrasse südlich des Unterholzes.

3) Endstation der am 4. Juni 1984 eröffneten Buslinie Nr. 24, die bis am 30. September 2008 bei der Bushaltestelle Bethlehem (heute Tramhaltestelle Holenacker) den Anschluss ans städtische Verkehrsnetz sicherstellte. Als am 1. Oktober 2008 die Buslinie (>Bethlehemtram) bis zum Bahnhof Brünnen verlängert wurde, verschwand die Linie 24.
Lit.: Urs und Jürg Aeschlimann, Tram Bern West, Leissigen, 2010.
Lexikon Oberbegriffe:Flurnamen
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.