Hölziger Ofen (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\H)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungHölziger Ofen
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Landgut östlich der Seftigenstrasse am heutigen Holzikofenweg. Der Name kommt von einem 1746 im Herrenstock eingebauten hölzernen Schrank in Form eines Kachelofens, der das Pendant zum richtigen Ofen bildete. Ofen und Schrank befinden sich jetzt im Schloss Jegenstorf.
Standort: Ungefähr Holzikofenweg 11.
Lit.: Berchtold Weber, Strassen und ihre Namen am Beispiel der Stadt Bern, Bern, 1990. Quellennachweise in einem separaten Band bei der Burgerbibliothek Bern; Freundliche Mitteilung von Hermann v. Fischer.

2) Die Pintenwirtschaft zum Hölzigen Ofen, die im 19. Jahrhundert existiert hat, dürfte sich im Herrenstock befunden haben.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.