Kniebreche (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\K)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungKniebreche
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Kniebreche oder Kneubrächi war ursprünglich die Bezeichnung des ganzen Hanges zwischen Stadtbachstrasse und Alpeneggstrasse. Nach dem Bau der Grossen >Schanze wurde der Name immer mehr nur noch für den steilen Weg vom Äussern >Aarbergertor dem Graben entlang hinauf zur Linde im heutigen Areal des Hauses Gesellschaftsstrasse 2 verwendet.
Lit.: Walthard, Description topographique et historique de la ville et des environs de Berne, Bern, 1827.

2) 1329 wird ein Weg zwischen dem >Egelmoos 2) und dem >Hochgericht untenaus als „knębreche“ bezeichnet.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Manuskripte und Typoskripte zum Band VI. Das Material befindet sich heute bei der Kantonalen Denkmalpflege.
Lexikon Oberbegriffe:Flurnamen
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.