Lesekabinett (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\L)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungLesekabinett
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Dr. Hoepfners Lesekabinett erfreute sich in den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts grosser Beliebtheit.
Standort: Casinoplatz 2 an der Ecke zur Hotelgasse.
Lit.: Niklaus König, Description de la ville de Berne, Bern, 1810. pg. 40.

2) Samuel Freudenbergers Lesekabinett ist 1810 nachgewiesen.
Standort: Gerechtigkeitsgasse 61.

3) Ludwig Albrecht Hallers Lesekabinett ist 1810 nachgewiesen.
Standort: Münstergasse 66.

4) Mademoiselle Schärers Lesekabinett ist 1810 nachgewiesen.
Standort: Spitalgasse 14, östlicher Teil.

5) Madame Tribolets Lesekabinett ist 1810 nachgewiesen.
Standort: Kramgasse 73.

6) Das Lesekabinett der Schwestern Wurstemberger ist 1810 nachgewiesen.
Standort: Gerechtigkeitsgasse 31.
Lit.: Niklaus König, Description de la ville de Berne, Bern, 1810, Anhang: Livre d’adresses des principales maisons de commerce et manufactures. pg. 13.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.