Schosshaldenbus (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\Sch)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungSchosshaldenbus
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Am 22. Januar 1941 als Ersatz der Strassenbahnlinie zum >Bärengraben 6) (>Bärengrabentram) und des provisorischen Bus- beziehungsweise vom 29. Oktober 1940 an Trolleybusbetriebes zur >Schosshalde 4) eröffnete Trolleybuslinie, die bis am 31. August 1947 die Nummer 8 und nachher den Buchstaben S trug. Seit dem Ausbau zur Durchmesserlinie in die >Länggasse 1) (>Länggasstram) am 29. Oktober 1961 wird sie mit der Nummer 12 bezeichnet. Die Fahrzieltransparente sind der alten Strassenbahnlinie entsprechend gelb gehalten. Als Radiallinie führte die Strecke stadteinwärts durch Amthaus- und Schauplatzgasse. Im kriegsbedingten Tramanschlussbetrieb wendeten vom 1. Oktober 1944 bis am 9. Dezember 1945 die Trolleybusse ausser in den Stosszeiten bereits beim Zytglogge durch die Hotelgasse und über den Theaterplatz.
Lit.: Hans Ulrich Studer, Artikelserie über die Städtischen Verkehrsbetriebe, Der Bund, Bern. 16. Februar 1969; Urs und Jürg Aeschlimann, Tram Bern West, Leissigen, 2010; Claude Jeanmaire, Die Strassen- und Überlandbahnen von Bern und Thun; Freundliche Mitteilung von Jürg Aeschlimann, Direktion RBS.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.