Berner Volksbücherei (Personen\Juristische Personen\B)

 

Grunddaten

ThesaurusPersonen
BezeichnungBerner Volksbücherei
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Die Berner Volksbücherei wurde am 8. September 1947 mit den Beständen der liquidierten Berner >Volksbibliothek in den Räumen der früheren Jugendbibliothek an der Marktgasse 15 als Freihandbibliothek eröffnet. Am 21. Juni 1948 konnte sie die Kriegswirtschafts-Baracke am Gerberngraben beziehen. 1962 erfolgte unter dem Namen Berner Regionalbibliothek die Eröffnung von fünf neuen Bibliotheken, von denen die Monbijou-Bibliothek damals die grösste Quartierbibliothek der Schweiz war. 1988 ging die Berner Volksbücherei in den >Kornhausbibliotheken auf.
Standort der Verwaltung von 1948 bis 1967: Grabenpromenade 2, in den Baracken, wo heute das Erlachdenkmal steht; nachher Monbijoustrasse 45a.
Lit.: Claudia Bühlmann, Regionalbibliotheken Bern, Bern, 1997.
Lexikon Oberbegriffe:Bibliotheken
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.