Antikensaal (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\A)

 

Grunddaten

Thesaurus:Orte
Bezeichnung:Antikensaal
 

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Die 1806 eröffnete Antikensammlung (Gipssammlung) war bis 1810 in der Bibliotheksgalerie untergebracht, nachher fand sie im Westflügel des Bibliothekstocks der alten >Hochschule in einem Saal Platz, der 1864 von Karl Gabriel Haller in eine Aula umgebaut wurde. Vorher hatte das Sommer-Auditorium, seit 1724 heizbar und Grosses Auditorium genannt, in der Südwestecke des Erdgeschosses als Aula gedient.
Standort: Westlicher Teil des >Casinos 2), Herrengasse 25.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band III, Basel, 1947; Hochschulgeschichte Berns 1528 – 1984, Bern, 1984. pg. 720.
Lexikon Oberbegriffe:Schulen
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.