Ausserbad (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\A)

 

Grunddaten

Thesaurus:Orte
Bezeichnung:Ausserbad
 

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Das durch Ratsbeschluss vom 20. Januar 1479 als Wirtschaft und am 2. Juni 1542 als Badwirtschaft bewilligte Ausserbad verfügte über eine Schwefelquelle im Marzili. Der vollständige Name lautete 1812, als das Bad 24 Badkämmerlein aufwies, Ausser-Arziele-Bad. Abgebrochen wurde das früher nach dem um 1810 nachgewiesenen Wirt auch Laufersbad genannte Ausserbad 1905 bei der Erweiterung des >Gaswerks.
Standort: östlich der Sandrainstrasse unter der Monbijoubrücke.
Lit.: Carl Durheim, Historisch-topographische Beschreibung der Stadt Bern, Bern, 1859; F.W. Gohl, Die Heilquellen und Badeanstalten des Kantons Bern, Bern, 1862; Eduard M. Fallet, Vom Frickbad bis zum Herzog-Berchtold-Haus, Bern, 1986. pg.22.
Lexikon Oberbegriffe:Bäder
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.