Beaumont (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\B)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungBeaumont
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Kurz vor 1845 erbauter Landsitz an der Südwestecke der Verzweigung Schwarzenburgstrasse/Seftigenstrasse, 1894 für den Bau der heutigen Villen abgebrochen. Anfangs hiess das Landgut auch Belmont, im 19. Jahrhundert nach einem Besitzer Bürkigut. Standort: Seftigenstrasse 6.
Lit.: Berchtold Weber, Historisch-topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 1976.

2) Seftigenstrasse 32. Im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts eröffnete Wirtschaft. In den 1970er Jahren hiess einer ihrer Säle Bärnerstube. Das Restaurant hiess von 1988 an für mehr als zehn Jahre Beaumont-Pappagallo, seither lautet der Name Beaumont-Siena.

3) Haltestelle der Strassenbahnlinie ins >Weissenbühl 1) (>Weissenbühltram).
Standort: Bei der Einmündung des Beaumontweges in die Seftigenstrasse.
Lit.: Urs und Jürg Aeschlimann, Tram Bern West, Leissigen, 2010.
Lexikon Oberbegriffe:Gastgewerbe
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.