Benoît-Haus (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\B)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungBenoît-Haus
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Gerechtigkeitsgasse 53. Das wie die Nr. 55 aus dem frühen 17. Jahrhundert stammende Haus war noch 1664 in v. Muralt'schem Besitz. 1729 gehörte es dem Apotheker Daniel (II) Wyttenbach, der in diesem Jahr auch das Zunfthaus zu >Rebleuten (Nr. 51) erwarb und beiden Häusern die heutige Gestalt gab. Der skulpierte Schild zwischen dem ersten und dem zweiten Stock zeigt heute das Wappen der Familie v. Benoît, die seit Friedrich Benoît in Bern niedergelassen war.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band II, Basel, 1959.

2) Münstergasse 28. Kurz vor 1770 liess Abraham Benoît das Haus am Münsterplatz vermutlich im Hinblick auf den Ablauf seiner Amtszeit als Landvogt von Brandis, 1776, erbauen.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band II, Basel, 1959; Kunstführer durch die Schweiz, Band 3, Bern, 2006.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.