Blatternhaus (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\B)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungBlatternhaus
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) 1498 unter der >Sandfluh erstelltes Spital für die vom Mal de Naples Befallenen. Diese Seuche wurde 1495 durch den Zug Karls VIII. nach Neapel in Westeuropa verbreitet. 1528/29 ging das Blatternhaus vom >Niederspital an die Stadt über, welche es 1598/99 zum >Siechenhaus 2) verlegte. Das Blatternhaus diente bis zum Bau des >Deutschfasshauses 1637 als Fasshaus.
Standort: Ungefähr Altenbergstrasse 6.
Lit.: Bauinventar Bern-Ost, Bern, 1990/96.

2) Bolligenstrasse 135. 1598/1601 erbaut und 1645 mit dem >Siechenhaus 2) unter die gleiche Verwaltung gestellt. Nach dem Bau des >Blatternspitals 1760/64 innen umgebaut und Curhaus, später auch Kurhaus, genannt. Als Stiftung ging das Blatternhaus 1765 ins >Ausserkrankenhaus über. Das Gebäude wurde 1784/85 und 1831/34 um je ein Stockwerk erhöht.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band I, Basel, 1952.
Lexikon Oberbegriffe:Spitäler
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.