Breitenraingut (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\B)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungBreitenraingut
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Das Nördliche Breitenraingut umfasste das Gebiet, das heute von der Allmendstrasse durchzogen wird, begrenzt durch die Kurve des Nordrings, die Wylerstrasse und den Birkenweg. Dieses Gut hiess auch Breitenraingut auf dem Wylerfeld, und nach früheren Besitzern Wyttenbachgut. Östlich ans Nördliche Breitenraingut schloss sich das >Jaussigut an.
Standort des Herrenstocks: Breitenrainstrasse 12.
Lit.: Bauinventar Breitenrain-Wyler, Bern, 1991/96.

2) Das Mittlere Breitenraingut umfasste ungefähr das Gebiet, das heute begrenzt ist durch Birkenweg, Wylerstrasse, Breitenrainstrasse und Nordring. Es gehörte 1860 dem Stadtforstmeister Georg Leo Emil v. Greyerz.
Lit.: Bauinventar Breitenrain-Wyler, Bern, 1991/96.

3) Das Südliche Breitenraingut umfasste ungefähr das Gebiet, das heute begrenzt ist durch Schulweg, Breitenrain-, Allmend-, Moser-, Kornhaus-, Schänzli-, Schänzlihalden- und Lorrainestrasse.
Lit.: Bauinventar Breitenrain-Wyler, Bern, 1991/96.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.