Brunngassschulhaus (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\B)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungBrunngassschulhaus
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Brunngasse 66/Grabenpromenade 3. 1835 wurde der Bau des 1839 eingeweihten Brunngassschulhauses beschlossen, das ursprünglich der Burgerlichen >Realschule diente, 1852 mit dieser an die Stadt überging und seit 1885 für verschiedene Schulen verwendet wurde. Nach dem Bezug des Neubaus der >Knabensekundarschule Munzinger, 1921, kamen insbesondere die Städtischen >Zeichenklassen ins Brunngassschulhaus. Heute dient das Haus der Volkshochschule Bern. Am Brunngassschulhaus brachte die 1890 gegründete „Gesellschaft für elektrische Uhren in Bern“ 1891 die erste an ihrem zentralen System angeschlossene öffentliche Uhr an.
Lit.: Jakob Messerli, Gleichmässig, pünktlich, schnell Zeiteinteilung und Zeitgebrauch in der Schweiz im 19. Jahrhundert, Zürich, 1995.
Lexikon Oberbegriffe:Schulen
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern