Kaiserhaus (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\K)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungKaiserhaus
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Marktgasse 37. Die ursprünglich die Nummern 35 bis 43 umfassenden, im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts für das Warenhaus „Zu den vier Jahreszeiten“ und für die nachmals so genannten „Vereinigten Spezialgeschäfte Kaiser & Cie“ von Eduard Joos erbauten Häuser (Kaiser-Häuser) in ausladendstem Neobarock verdrängten von Westen (1902) nach Osten (1909) Bauten aus spätgotischer Zeit. Von diesen sind besonders zu erwähnen das Hartmannhaus (Marktgasse 37), das 1859 der Einwohnergemeinde gehörte, und das Luternauhaus (Marktgasse 35), das wegen eines Leibrenten-Contracts nach dem Ableben des Besitzers um die Mitte des 19. Jahrhunderts an die Stadt fiel. Die Firma Kaiser, 1904 an der Amthausgasse 24 von den Brüdern Otto und Bruno Kaiser gegründet, wurde 1972 aufgelöst. 1977/81 baute die Eidgenossenschaft als neue Besitzerin der Kaiser-Häuser die Liegenschaften vollständig um und gab ihnen den heutigen Namen.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band II, Basel, 1959; „Der Bund“. 16. September 1977.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.