Kreuzgasse (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\K)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungKreuzgasse
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Das >Marktkreuz als Zeichen des freien Marktes scheint in Bern zwischen der Kram- und der Gerechtigkeitsgasse gestanden zu haben. Schon in der Mitte des 14. Jahrhunderts hiessen die an die genannte Kreuzung stossenden Gassenstücke K. Noch 1764 trug die Gerechtigkeitsgasse bis zum Brunnen hinunter den Namen Kreuzgasse.

2) In den Jahren vor dem Franzoseneinfall trug nur noch die heutige Kreuzgasse diesen Namen. Die beiden damals üblichen französischen Namen zeigen die Entwicklung des Begriffs: Während Carrefour noch an Kreuzgasse 1) erinnert, zeigt Rue croisée, dass die Kreuzgasse eine die Hauptachse kreuzende Gasse ist. Von 1882 bis 1975 hiess der Nordteil der Kreuzgasse Rathausgasse. Die Verschiebung der Achse des Südteils gegenüber jener des Nordteils ist vor 1440 erfolgt.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band II, Basel, 1959.

3) Die Haltestelle der Strassenbahnlinie zum >Bärengraben 6) (>Bärengrabentram), der Omnibuslinie O (>Ostermundigenbus) (bis am 5. Dezember 1939) und der Trolleybuslinie S (>Schosshaldenbus) heisst seit dem 24. Februar 1937 Rathaus.
Lit.: Urs und Jürg Aeschlimann, Tram Bern West, Leissigen, 2010.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern