Loeb (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\L)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungLoeb
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:An der Martinimesse im November 1867 bot David Loeb aus Freiburg im Breisgau in einem Laden an der Kramgasse 13 Wolle, Faden und diverse weitere Artikel an. An der Herbstmesse 1874 verkauften die Gebrüder Loeb aus Basel und Freiburg i.Br. ihre Merceriewaren an der Ecke Gerechtigkeitsgasse/Kreuzgasse. 1881 gründete David Loeb mit seinen Brüdern an der Spitalgasse 32 ein Verkaufsgeschäft, das er 1891 allein übernahm. Mit seiner Frau Fanny eröffnete er 1899 an der Spitalgasse 47/49 das erste moderne Warenhaus in Bern. In mehreren Schritten erwarben er und seine Nachkommen alle Liegenschaften an der Südseite der oberen Spitalgasse (Nr. 51-57) und bauten das Warenhaus zu einem Berner Wahrzeichen aus. Die ersten in Bern installierten Rolltreppen waren 1955 jene im Warenhaus Loeb.
Lit.: Anna Bähler et alii, Bern – die Geschichte der Stadt im 19. und 20. Jahrhundert, Bern, 2003; StattLand (Hrsg.), Bern statt fern, Bern, 2010. pg.22f.; Intelligenzblatt der Stadt Bern. 21. und 28. November 1874.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.