Löwen (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\L)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungLöwen
BeschreibungUm 1860 Bau des Goldenen Löwen an der Spitalgasse 43. 1883 erwarb der damlige Besitzer von Nr. 43 auch die Nr. 45. 1915 kaufte Franz Josef Lang die Nr. 41 dazu. 1928 Verkauf des ganzen Komplexes an die Loeb AG, welche die Gabäude abriss und neu aufbaute. Noch bis 1949 Weiterbetrieb eines Restaurants Löwen im neuen Loeb-Gebäude (jetzt Spitalgasse 51). 1949 Einrichtung des neuen Restaurants Löwen an der Spitalgasse 40 durch den Betreiber des bisherigen Löwen. Von 1944 bis 1971 war Fritz Messerli Inhaber des Löwen.
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Der schon im 14. Jahrhundert nachgewiesene Gasthof Löwen an der Gerechtigkeitsgasse 70 ist kurz vor 1550 verschwunden. Er umfasste vermutlich im 15. Jahrhundert auch das Haus Nr. 68. Der Name Löwen haftete dann an den Stuben zu >Ober-Gerwern und >Mittellöwen. 1607 erhielt das Haus Nr. 70 einen Treppenturm, 1740 wurde die Gassenfassade neu erbaut. Eine gründliche Sanierung erfolgte in den Jahren 2002/03.
Lit.: Berchtold Weber, Historisch-topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 1976.

2) 1863 wurde der Goldene Löwen im von Ludwig Osterrieth neu erbauten Haus Spitalgasse 43 eröffnet. Im Ostteil dieses Hauses gab es um die Jahrhundertwende eine Bayrische Bierhalle. Seit dem Bezug des Neubaus von Albert Gerster, 1913, nur noch Löwen genannt, zog der Gasthof 1948 ins 1929 errichtete Gebäude Spitalgasse 40 und verschwand 1994.
Lit.: Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde. 1949.

3) Goldener Löwen >Enge, Äussere.

4) Roter Löwen >Mittellöwen.

5) Schwarzer Löwen >Ober-Gerwern.

6) Restaurant in Bümpliz mit Haupt- und Saalgebäude. Das erste im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts, das zweite 1900 erbaut. Der Saal mit den Illusionsmalereien von H. Loitzin war im Kanton Bern einzig in seiner Art. Der Abbruch erfolgte im Jahr 2000. Im Neubau befindet sich der Polzeistützpunkt Bümpliz West.
Standort: Bernstrasse 104.
Lit.: Bernhard Furrer, Denkmalpflege in der Stadt Bern, 1997-2000, in Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde 2001, Heft 1 und 2. pg. 194ff.

7) >Neubrück.

8) Café >Nydegg 2).
Lexikon Oberbegriffe:Gastgewerbe
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.