Schanzenbrücke (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\Sch)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungSchanzenbrücke
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Mit einer kurzen horizontalen Brücke verband nach dem Bau der SCB-Linie nach Thörishaus die >Schanzenstrasse den Platz vor dem >Murtentor 2) mit dem Falkenplätzli. Mit dem Umbau des alten Kopfbahnhofs zum Durchgangsbahnhof mit vier Bahnsteigen, 1889/90, wurde der Bau einer neuen Schanzenbrücke nötig. Diese wies die gleiche Steigung auf wie die oben in einem Einschnitt geführte Schanzenstrasse. Mit der Einführung der >Dekretsbahnen in den Bahnhof und dem Bau des fünften Bahnsteiges musste die Schanzenbrücke um 28 m verlängert werden. In den Jahren 1958/61 entstand an Stelle der alten Eisenbrücke Berns erste vorgespannte Betonbrücke. Die 2004 als westlicher Ausgang des >Hauptbahnhofs eröffnete Welle schliesst sich an die Schanzenbrücke an.
Lit.: Berchtold Weber, Strassen und ihre Namen am Beispiel der Stadt Bern, Bern, 1990. Quellennachweise in einem separaten Band bei der Burgerbibliothek Bern.
Lexikon Oberbegriffe:Fähren, Brücken
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern