Sulgenbach (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\S)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungSulgenbach
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Der im Köniztal und mit einem kleinen Seitenarm bei Herzwil (Gemeinde Köniz) entspringende Sulgenbach fliesst vom Fischermätteli zum Schloss Holligen und mündet beim >Marzilibad 3) in die Aare. Seit dem Mittelalter war eine öffentlich-rechtliche Korporation für den Unterhalt des Sulgenbachs zuständig. Zuletzt lautete ihr Name Sulgenbach-Gesellschaft. Sie wurde 1931 aufgelöst. Schon im 17. und 18. Jahrhundert wurde der Sulgenbach kanalisiert, damit zu Gunsten der Mühlen eine grössere Fliessgeschwindigkeit erreicht wurde. Erst 1955 wurde der Sulgenbach-Gewerbekanal zwischen der Ziegler- und der Monbijoustrasse verlegt und zugedeckt, im folgenden Jahr das restliche Stück bis zur Aare.
Lit.: Bauinventar Holligen, Bern, 1996/98; Verwaltungsbericht der Stadt Bern für das Jahr 1954. pg. 8; Verwaltungsbericht der Stadt Bern für das Jahr 1956. pg. 9.

2) >Eigerplatz 2).
Lexikon Oberbegriffe:Fliessgewässer
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern