Tiefenaustrasse (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\T)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungTiefenaustrasse
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Die vom Staat In den Jahren 1846/51 angelegte Ausfallstrasse nach Norden sollte die Papiermühle-Grauholz-Route ablösen. Die erste Fussgängerunterführung bei der Station Tiefenau entstand 1956, die Überführung bei der Station Felsenau 1961. Mit der Tieflegung der Vorortsbahnlinie nach Worblaufen konnte 1966 ein Trottoir vom Henkerbrünnli bis zum Haus Nr. 56 erstellt werden. Eine Sanierung erfolgte 1977, die Radwege bzw. –streifen folgten 1988. Die neuerliche Umgestaltung am Anfang des 21. Jahrhunderts reduzierte die Zahl der Fahrspuren auf zwei und erlaubte die Anlage von zwei Radspuren. In den Jahren 2008/09 entstand die zweistöckige Anlage für den Anschluss des >Neufeldtunnels.
Lit.: Berchtold Weber, Strassen und ihre Namen am Beispiel der Stadt Bern, Bern, 1990. Quellennachweise in einem separaten Band bei der Burgerbibliothek Bern.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern