Vannazhalde (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\V)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungVannazhalde
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Im Zuge der 4. >Stadtbefestigung hätte im vorher expropriierten Garten des Gubernators Martin Fels die dreieckförmige Bastion Felsen errichtet werden sollen. Die Arbeiten wurden aber nach der Aufschüttung von ca. 40'000m3 eingestellt. Das heutige Areal der 1863 dort eingerichteten Bundesgärtnerei kaufte 1788 der Strumpffabrikant Samuel Vannaz von Albrecht v. Erlach. Seit 1890 gehört die Vannazhalde der Eidgenossenschaft. Wegen des an der Vannazhalde gelegenen >Herkulessaales hiess die Halde gelegentlich auch Herkuleshalde. Der Aussichtsplatz wurde 1959 umgebaut.
Lit.: Staatsarchiv Bern: Lagerbuch der Brandversicherungs Anstalt für die Stadtgemeinde Bern, obenaus (incl. Staatsbauten); Historische Kartei bei Stadtgrün (Stadtgärtnerei) Bern, alphabetischer Teil.
Lexikon Oberbegriffe:Flurnamen
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern