Wächter (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\W)

 

Grunddaten

ThesaurusOrte
BezeichnungWächter
Beschreibung
Quelle
 

Zusatz-Infos

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Die Bastion Wächter wurde 1623 als Letzte anlässlich der 4. >Stadtbefestigung an Stelle des michelschen Landguts erbaut. 1817 erstmals umgebaut, erfuhr sie 1873/74 bei der Verlängerung der >Bundesgasse die Reduktion auf den Umfang der heutigen Kleinen >Schanze.
Lit.: Paul Hofer, Die Wehrbauten Berns, Bern, 1953.

2) Neuengasse 44. Das schon in den Fünfzigerjahren des 19. Jahrhunderts eröffnete Restaurant hiess am Ende der 1870er Jahre Café Brasserie und dann bis kurz vor dem Ersten Weltkrieg Hackerbräu (>Brünig). Der Name Wächter geht auf den Namen des Besitzers zu jener Zeit zurück. Seit den 1930er Jahren war dem Restaurant ein Hotel angegliedert. 1961 übernahm die Restaurantkette Mövenpick Restaurant und Hotel und nannte es Mövenpick im Wächter. Im 1. Stock entstand das Restaurant Gade. Wächter und Gade wurden 1986 zu den ersten Nichtraucher-Restaurants der Stadt. In den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts verschwand das Hotel und das Restaurant bekam den Namen Burger King.
Lexikon Oberbegriffe:Gastgewerbe
Wehrbauten
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.