Zähringer-Denkmal (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\Z)

 

Grunddaten

Thesaurus:Orte
Bezeichnung:Zähringer-Denkmal
 

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:1) Das Standbild des Stadtgründers Berchtold V. von Zähringen wurde auf der >Plattform im Mai 1847 enthüllt. Karl Emanuel Tscharner vom Lohn schuf nachher auch die vier Bronzetafeln, die am Postament (entworfen von Friedrich Studer) befestigt wurden. Ende 1961 verschwand das Zähringer-Denkmal von der Plattform und wurde im August 1969 mit neuem Sockel im >Nydegghöfli aufgestellt, wo Tscharner es von Anfang an gerne gesehen hätte. Die vier Bronzetafeln wurden später an der Stützmauer der Nydeggasse befestigt.
Lit.: Paul Hofer, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band I, Basel, 1952; „Der Bund“. 14. August 1968.

2) 1601 vom Münsterbaumeister Hans Thüring geschaffenes Denkmal am Ostabschluss des Südschiffes des >Münsters, 1673 von Conrad Heinrich Friedrich in frühbarocker Manier mit Scheinarchitektur umgeben.
Standort: >Matterkapelle.
Lit.: Luc Mojon, Kunstdenkmäler der Stadt Bern, Band IV, Basel, 1960.
Lexikon Oberbegriffe:Denkmäler und Gedenktafeln
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.

Dokumente im Katalog der Burgerbibliothek Bern