Burgerbibliothek Bern
Home > Burgerbibliothek Bern >

Bernburger Kirchenbücher und Genealogien

Bernburger Kirchenbücher und Genealogien

In den Kirchenbüchern des Berner Münsters wurden Taufen und Ehen ab 1530 sowie Todesfälle ab 1719 von burgerlichen Personen verzeichnet. Die 42 Rodel sind für die Burgerkammer (später Burgerkanzlei) hergestellte Abschriften und nicht vollständig, da auswärtige Kulthandlungen nicht immer verzeichnet wurden. Deswegen ist bei weiterführenden Recherchen eine Online-Konsultation der Kirchenbücher des Staatsarchivs Bern aller Kirchgemeinden des Kantons zu empfehlen.

In den Genealogien Burgerlicher Geschlechter der Stadt Bern hat Bernhard von Rodt (1892-1970) in 7 Bänden alteingesessene und namhafte Bernburger-Familien in Genealogien zusammengefasst.

Sämtliche Kirchenbücher und Genealogien können in dieser thematischen Suche gefunden werden. Mit Hilfe der Auswahlliste kann die Anzeige auf die Tauf-, Ehe-, Totenrodel oder die Genealogien Burgerlicher Geschlechter eingeschränkt werden. Im anschliessend sich öffnenden Formular ist unter dem Link "Digitalisat DFG-Viewer" ein vollständiges Digitalisat vorhanden. Dieses hat auf der linken Seite das Inhaltsverzeichnis (v.a. das alphabetisch aufgeschlüsselte Register) und oben rechts die Seitenzahlen des Originals hinterlegt. Letzteres ist die Referenz auf die im Register angegeben Angaben.

Die in Kurrent und Sütterlin geschriebenen handschriftlichen Archivalien wurden ab Mikrofilm digitalisiert. Deswegen ist die Lesbarkeit nicht immer vollumfänglich gegeben.

Als Ergänzung zur Personen- und Familiengeschichte können die Wappen der Burgergemeinde Bern, die Porträts in der Burgerbibliothek Bern oder die Deskriptorensuche nach Personen im Online-Archivkatalog konsultiert werden.

Suche