Staatsarchiv des Kantons Zürich
Home > Staatsarchiv des Kantons Zürich >

Regierungsratsbeschlüsse seit 1803

Regierungsratsbeschlüsse seit 1803

Die Regierungsratsprotokolle dokumentieren die Tätigkeit der Legislative des Kantons Zürich (Regierungsrat bzw. bis zur liberalen Verfassung von 1831 Kleiner Rat) und bilden damit eine zentrale Serie in den Beständen des Staatsarchivs. Die Protokolle setzen 1803 ein. Sie wurden im 19. Jahrhundert zunächst handschriftlich erstellt; Mitte 1887 erfolgte der Wechsel zum gedruckten Protokoll. Nähere Angaben zur Überlieferung finden sie hier.

Benutzen Sie die Quickaccess-Suche rechts oder blättern Sie die Protokolle hier durch. In die Suche eingeschlossen werden aktuell die Regierungsratsbeschlüsse der Jahre 1803–1947, die im Rahmen des Projekts "Transkription und Digitalisierung der Kantonsratsprotokolle und Regierungsratsbeschlüsse des Kantons Zürich seit 1803 (TKR)" in der Zeit der handschriftlichen Überlieferung transkribiert und in der Zeit der gedruckten Publikation mit automatischer Texterkennung (OCR-Verfahren) aufbereitet und manuell nachkorrigiert wurden. Die Publikation der Beschlüsse der Jahre 1948–1995 erfolgt in monatlichen Tranchen bis Mitte 2018.

Bei Beschlüssen, die einer noch laufenden gesetzlichen Schutzfrist von 30 oder 80 Jahren (Personendaten bzw. besondere Personendaten) unterliegen, werden bis zum Ablauf der Schutzfrist nur die Metadaten (Signatur, Titel, Beschlussdatum) publiziert, soweit der Titel nicht (ausnahmsweise) seinerseits Personendaten enthält.

Die als öffentlich klassifizierten Regierungsratsbeschlüsse ab dem 1. Oktober 2008 finden Sie hier, ebenso Informationen zur Zugänglichkeit von vor dem 1. Oktober 2008 gefassten, aber weniger als 30 Jahre alten Beschlüssen.

Biografische Daten der Regierungsräte sind auf der Website des Regierungsrats zugänglich.

Weitere Informationen zum Projekt "Transkription und Digitalisierung der Kantonsratsprotokolle und Regierungsratsbeschlüsse des Kantons Zürich seit 1803" finden Sie hier.

Suche