Staatsarchiv Thurgau
Home > Staatsarchiv Thurgau >

Thurgauer Literaturarchiv

Thurgauer Literaturarchiv

Das Thurgauer Literaturarchiv im Staatsarchiv Thurgau wurde 2013 gegründet, als die Nachlässe von Thurgauer Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die von der Kantonsbibliothek aufbewahrt worden waren mit Literaturbeständen des Staatsarchivs zusammengeführt, nach einheitlichen Kriterien neu geordnet und durchgängig bis auf Stufe Dossier erschlossen wurden. Wichtige Bestände des Thurgauer Literaturarchivs sind die Archive des Huber Verlags Frauenfeld (1857–2011) sowie die Nachlässe von Alexander Castell (1883–1939), Maria Dutli-Rutishauser (1903–1995), Alfred Huggenberger (1867–1960), Oskar Kollbrunner, Dino Larese (1914–2001) und Alja Rachmanowa (1898–1991). Das Archiv wird laufend ergänzt.

Suche