Staatsarchiv des Kantons Zürich
Home > Staatsarchiv des Kantons Zürich >

Jahresberichte der Universität Zürich 1833–1916

Jahresberichte der Universität Zürich 1833–1916

Die Universität Zürich legte seit ihrer Gründung 1833 in Form eines Jahresberichts zuhanden des Erziehungsrats bzw. ab 1859/60 zuhanden der Direktion des Erziehungswesens Rechenschaft ab über ihre Tätigkeit und Entwicklung einschliesslich verschiedener Statistiken und Verzeichnisse zu Studierenden und Dozierenden sowie Vorlesungen und Abschlüssen (Promotionen). Die Berichterstattung erfolgte zunächst pro akademisches Jahr, ab 1900 pro KantonsratKalenderjahr.

Verfügbar sind 84 Jahresberichte sowie 2 Jahreschroniken aus dem Zeitraum 1833–1916. Benutzen Sie die Quickaccess-Suche rechts oder blättern Sie die Jahresberichte hier durch.

Die zeitlich anschliessenden gedruckten Jahresberichte ab 1913/14 sind als Retrodigitalisate bzw. ab 1999 als PDF-Dateien über die Website des UZH Archivs zugänglich, jene ab 2004 auch über den Online-Archivkatalog des Staatsarchivs. Auf der Website des UZH Archivs sind auch weitere Online-Angebote zur Universitätsgeschichte verfügbar (Verzeichnisse der Rektoren und der Dozierenden; historisches Vorlesungsverzeichnis HistVV 1833–1900; Matrikeledition 1833–1924).

Weiterführende Informationen zur Überlieferung der Jahresberichte finden Sie hier.

Die in den Jahresberichten regelmässig angeführten gesetzlichen Grundlagen der Universität wurden (allerdings unvollständig) in der Offiziellen Gesetzessammlung des Kantons Zürich publiziert und sind ebenfalls über eine thematische Suche des Staatsarchivs im Volltext online verfügbar. Dasselbe gilt für die in den Jahresberichten erwähnten Beschlüsse von Kantonsrat und Regierungsrat.

Statistiken der immatrikulierten Studierenden bietet das Wissensportal zur Geschichte von Bildung und Erziehung.


Dokumentation


Suche